Begleitende Sauna

begleitende Sauna:

„Wichtig ist nicht, wie sehr Sie schwitzen, sondern wie wohl Sie sich fühlen“


wellnessfroschWir führen Sie behutsam ein in den richtigen Rhythmus zwischen Schwitzen, Abkühlung und Ruhephasen. Dabei achten wir auf Ihre individuelle Konstitution und Verfassung. Das Salz für das Salzpeeling und der Honig sind zum gegenseitigen Einreiben gedacht. Zur begleitenden Sauna gehören:
Aromaaufgüsse
Obst
Salz für Salzpeeling
Honig für Honigeinreibung
Aufgussflüssigkeit
Mit Obst natürlich aromatisiertes Wasser
42  € pro Person ( ab zwei Personen buchbar)

So saunieren Sie richtig im Wellness-Ferienhaus:

Macht man:

  • um Infektionen wie beispielsweise Fußpilz zu vermeiden, ist es ratsam, Badeschuhe in der Sanalandschaft zu tragen
  • vor dem Saunieren genügend trinken
  • vor dem Saunagang auf die Toilette gehen, da die Nierentätigkeit während des Saunierens angeregt wird
  • um den Fettfilm auf der Haut zu entfernen und dadurch leichter in schwitzen zu kommen, unbedingt zuvor duschen – auch schon allein aus hygienischen Gründen
  • nach dem Duschen gut abtrocknen, denn die trockene Haut kann besser ausdünsten und schwitzen
  • ein warmes Fußbad zuvor erweitert die Blutgefäße und trägt zu verbessertem Schwitzen bei
  • Badeschuhe vor dem Saunieren ausziehen
  • unbekleidet die Sauna betreten
    Kübeldusche vor dem Wellness Bereich mit Sauna und Whirlpool

    Eiskaltes Eifelwasser kann ein prickelndes Erlebnis sein. Für Sauna-Anfänger aber nicht unbedingt zu empfehlen.

    Nach dem Saunagang MUSS man sich nicht unbedingt kalt abduschen, erst recht nicfht als Anfänger. Zum dran gewöhnen kann es auch lauwarmnes Wasser sein. Nur erfahrene Saunierer sollten die Kübeldusche vor dem Spa rechts neben dem Ausgang benutzen. Der Kneippschlauch ist ein gutes Hilfsmittel. Es gibt einen Kneippschlauch unter den Innen-Duschen im Innenbereich als auch einen Kneippschlauch unter der Kübeldusche. Denken Sie beim Benutzen des Kneippschlauches daran bei den Extremitäten anzufangen und den Schlauch von den Füßen bzw. Händen herzwärts zu bewegen. Dann erst der Körper.

Macht man nicht:

  • weder hungrig noch mit vollem Magen in die Sauna gehen
  • nicht direkt nach dem Sport saunieren, da der Puls nicht erhöht sein sollte
  • unter Stress nicht in die Sauna flüchten
  • nicht zum Aufwärmen in die Sauna gehen -zuerst durch z.B. eine warme Dusche akklimatisieren